Ausflug zum Museum Pfitzenmeier in Knittlingen

Oldtimer- und Schlepperfreunde Kraichtal auf Ausflug in die technische Vergangenheit

Am Samstag den 26.01.2013 unternahmen die Mitglieder des noch jungen Vereins der Oldtimer- und Schlepperfreunde Kraichtal e.V. bei stahlendem Sonnenschein einen Ausflug in das malerische Knittlingen zum Museum W. Pfitzenmeier. In diesem Privatmuseum werden Fahrzeuge und Technik mit Schwerpunkt 50er bis 70er Jahre ausgestellt.

Die 20 Teilnehmer waren allesamt überrascht von der Vielfalt und Fülle an ausgestellten technischen Leistungen vergangener Zeiten.

Immerhin sind auf ca. 4.000 m² Ausstellungsfläche in 5 Hallen über 250 Oldtimer nebst unzähligen Zeitzeugen aus Handwerk, Landwirtschaft und Haushalt zu bestaunen.

Der Inhaber Walter Pfitzenmeier, unterstützt durch Alfred Weber aus Münzesheim, führte durch die bunte Sammlung von PKWs wie Goggomobil und Isetta über „Bretzelkäfer“, Borgwart und „Adenauermercedes“ bis zum Porsche.

Bei den Zweirädern reichte die Palette der Raritäten vom Fahrrad mit Hilfsmotor über 250er und 350er Horex bis zu einer„wie neu“ hergerichteten BMW R 12 mit Seitenwagen Baujahr 1937. Als Kuriosität konnte auch ein Fahrrad mit Kardanantrieb von Dürrkopp bestaunt werden, diese aufwendige Bautechnik um 1890/1900 hat sich, weil sie zu aufwendig und teuer war, nicht gegen die gute alte Kette als Antrieb durchsetzen können.

Weiter ging die unterhaltsame Tour zu etwas größeren Geräten wie z.B. Porsche, Allgeier Güldner, Kramer Schlepper oder Lanz Glühzünder mit 10,3 Liter Hubraum (auf einem Zylinder!), 35 PS bei nur 540 Umdrehungen/Minute, zu verschiedenen ausgemusterten Feuerwehrfahrzeugen, einer neuwertig erscheinenden ausfahrbaren Rettungsleiter aus Holz mit Holzspeichenrädern aus dem Jahre 1912. Auch das 1. Müllauto der Firma Pfitzenmeier aus den 50ern fehlt in dieser Sammlung nicht. Die Krönung sind kleinere Raritäten aus dem Landwirtschaftlichen Leben wie Bohnenschnitzler, Butterglas, eine ganze Regalwand mit Schreibmaschinen und Nähmaschinen.

Das sehenswerte Museum ist allerdings nur mit Termin nach Vereinbarung zu bestaunen.

Kontakt: walter.pfitzenmeier@t-online.de

 

Nach oben