Leider ist in unserem amtlichen Mitteilungsblatt nur eine geringe Anzahl an Anschlägen möglich (weniger als die Hälfte des Berichtes!) - hier der ganze Bericht:

Der Vorsitzende Robert Mächtel begrüßte die zahlreich anwesenden Mitglieder/innen und stellte fest, dass zu der jährlichen Mitgliederversammlung entsprechend der Vereinssatzung 2 Wochen vorher schriftlich eingeladen wurde. Anregungen und Anträge zur Mitgliederversammlung sind keine eingegangen.

Die Anwenden gedachten in einer Schweigeminute an das am 14.10.2017 überraschend verstorbene Mitglied Margit Stuck.

Trotz eines Austrittes ist die Anzahl der Vereinsmitglieder mit 63 im vergangen Berichtsjahr konstant geblieben. Seit der letzten Jahreshauptversammlung hatte der Verein neben den monatlichen Stammtischen noch insgesamt 5 Vorstandsitzungen.

Nachdem der Verein beschlossen hatte, im Wechsel alle 2 Jahr ein Schleppertreffen bzw. den „Tag der offenen Tür“ in der Vereinsscheune durchzuführen, lag der Schwerpunkt überwiegend bei der Durchführung dieses Events im Rohrbacher Hof. Bei herrlichem Sonnenschein strömten viele Besucher zu den Vereinsscheunen. Die Helfer waren stark gefordert und mussten teils bis zu ihrer Leistungsgrenze gehen. So auch der Vereinsvorstand. Dafür bedankte sich der Vorsitzende bei allen Helfern mit einem recht herzlichen Dankeschön. Ein Dank richtete er auch an die Familie Dahm, die dem Verein durch ihr Entgegenkommen diese Veranstaltung erst ermöglichte.

Es standen noch 14 Brauchtumsveranstaltungen von befreundeten Vereinen sowie das traditionelle An- und Ausglühen auf dem Jahresprogramm. Das Mostkopffest in Landshausen, bei dem der Verein mit 17 Schleppern und diversen Ackergeräten präsent war, war sicher eine gute Gelegenheit, den Verein im hinteren Kraichtal besser bekannt zu machen.

Vorstand mit Schriftführer

Der Jahreskalender 2018 mit Motiven der früheren Landwirtschaft mit Angehörigen der Vereinsmitglieder wurde von Dieter Schmidt gut vorbereitet und ist sicherlich für die Nachwelt erhaltenswert. Insgesamt 42 Jahreskalender wurden an Mitglieder/innen und Freunde des Vereins verkauft.

 Die Winterfeier und das Schlachtfest mit Kesselfleischessen und Sauerkraut sowie mit Kartoffelpuffer und Apfelmus rundeten wieder ein erfolgreiches Schlepperjahr ab.

 Die Arbeitseinsätze in der Vereinsscheune und Nebengebäuden sind nach wie vor auf Dienstag terminiert. Immer wieder werden kleine landwirtschaftliche Geräte von „Unbekannt“ vor der Scheune abgestellt. Deshalb hat der Verein in der Scheune eine Treppe zum Obergeschoss eingebaut um dort Platz für Kleingeräte zu schaffen, um alles unter Dach und im Trockenen zu haben.

Am ersten August-Wochenende findet das diesjährige Schleppertreffen statt. Im Vorfeld sind schon die ersten Vorarbeiten angelaufen (Rodungsmaßnahmen auf dem Ausstellungsgelände).

Abschließend bedankte sich der Vereinsvorsitzende nochmals bei allen Helfern, egal in welcher Form sie sich eingebracht haben, ob bei Arbeitseinsätzen, Geld- oder Sachspenden oder die Teilnahme bei auswärtigen Veranstaltungen. Der Vorsitzende schloss mit den Worten „Ich wiederhole mich gerne, indem ich sage, alles ist ein kleines Rädchen im großen Getriebe unseres Vereins, ohne das ein intaktes Vereinsleben nicht funktionieren würde.“

Dieter Schmidt berichtete sehr detailliert über den Kassenbestand des Vereins. Die Funktion der Kassenprüfer lag bei den Mitgliedern Andreas Geiss und Günther Becker. Der Kassenprüfer Andreas Geiss bescheinigte dem Kassier eine ordnungsgemäße und vorbildliche Buchführung. Sämtliche Buchungspositionen wurden durch Belege nachgewiesen. Kassenbücher, Kontoauszüge und Kassenbestand wurden eingesehen und geprüft. Es ergaben sich keinerlei Beanstandungen.

Eine Aussprache zu den Berichten wurde von den anwesenden Mitglieder/innen nicht gewünscht.

Auf Antrag des Mitgliedes Andreas Geiss wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet. Enthaltungen gab es keine. Der Vereinsvorsitzende stellte insgesamt 26 stimmberechtigte Vereinsmitglieder fest.

Die anstehenden Neuwahlen erfolgten alle per Akklamation. Geheime Abstimmung wurde zu keiner der anstehenden Wahlen beantragt.

Die Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis: 1. Stellvertretender Vorsitzender: Heiko Lautenschläger, Schriftführer: Robert Otto, Stellvertretender Kassier: Wolfgang Steinhilper, zwei Beisitzer: Holger Weigele und Werner Kaiser, Kassenprüfer: Andreas Geiß und Herbert Bindschädel, alle wurden ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Der Vorsitzende beglückwünschte die Mitglieder zu ihrer Wieder-/Neuwahl und wünschte allen viel Freude bei der Vereinsarbeit.

Von einem anwesenden Vereinsmitglied wurde ein Vereinsausflug vorgeschlagen, der von den Mitgliedern begrüßt wurde. Der Vorstand wird deshalb prüfen, ob und ggf. mit welchem Kostenaufwand ein Vereinsausflug nach Wackershofen stattfinden kann.

Nach oben